Sinnbild für zeitlose Schönheit – das Eiche Parkett

Eiche Parkett

Klassisch schön und elegant ist ein Belag aus Eiche Parkett, der sich mit seiner Elastizität sowie Festigkeit ganz oben einstufen lässt. Kaum ein anderes Holz ist so strapazierfähig wie das Eichenholz und passend zu jeder Stilrichtung. Von klassisch bis modisch lässt sich Ihr Wohnmodell individuell realisieren. Der lebhafte Farbton mit seinen reifen, goldbraunen Tönen sowie die Strapazierfähigkeit machen das Eiche Parkett zu einem der begehrtesten Fußbodenbeläge überhaupt. Mit diesem Parkettboden schaffen Sie neue Standards, schöne Haptik und Optik setzen schließlich neue Maßstäbe in Bereich der Wohnkultur.

Ein Holzfußboden zum Wohlfühlen

Schaffen Sie ein Zimmer mit besonderem Charakter und bringen Sie einen Bodenbelag aus Eiche Parkett an. Langlebige Widerstandskraft und robuste Eigenschaften sind Ihnen hiermit garantiert. Ganz gleich ob als Schiffsboden, Landhausdiele, Stab-, Dielenboden oder Fineline Parkettboden, Eiche Parkett macht stets eine gute Figur und abhängig von der Verlegeart können Sie dadurch Räume optisch strecken oder verkleinern. Breite Parkett Dielen kürzen einen Raum optisch und schmale Holzdielen schmeicheln ihm. Auch mit der differenzierten Oberflächenbehandlung sowie unterschiedlicher Maserung beziehungsweise Farbgestaltung lässt sich hervorragend spielen, denn ein geölter, lackierter, roher, gekalkter, gebürsteter, gebeizter oder geräucherter Bodenbelag sieht immer wieder anders aus. Zwei unterschiedliche Farbnuancen in einer Verlegeart verlegt, ergeben erneut ein anderes Bild. So schaffen Sie individuelles Wohnen nach Ihrem Geschmack und entsprechend der Raumgröße und -verwendung.

Pflegevorschläge für helle Parkettbodenbeläge

Generell sollte Eiche Parkett immer abgefegt oder abgesaugt werden. Wenn der Boden ein wenig mehr verschmutzt ist, dann können Sie ihn nebelfeucht mit klarem Wasser und einem Baumwollmopp oder -wischlappen wischen und mitunter ein, speziell für die verschieden behandelten Oberflächen vorgesehenes Pflegemittel, dazugeben. Staunässe ist in jedem Fall zu vermeiden. Auch scharfe, haushaltsübliche Reinigungsmittel greifen den Boden an und sollten aus diesem Grund nicht benutzt werden. Sollten tatsächlich einmal Kratzer im Holzfußboden entstanden sein, können Sie sie mit einem Lack- bzw. Wachsstift reparieren. Völlig unansehnliche Böden können abgeschliffen und neuwertig oberflächenbehandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.