Parkett auf Teppich verlegen – darauf sollten Sie achten

Parkett auf Teppich

Wenn Sie Parkettboden auf Teppich verlegen möchten, sollten Sie planvoll und zielgerichtet vorgehen und dabei bedenken, dass bei dieser Art der Heimwerkertätigkeit sowohl Vor- aber auch Nachteile entstehen können. Besonders dann, wenn sie zuvor noch niemals Parkett auf Teppich verlegt haben, ist fachkundiger Rat in Form einer Anleitung besonders hilfreich. Gute Argumente für das Vorhaben sind das Verbleiben des alten Teppichbodens als billige Trittschalldämmung bei montiertem Parkett ganz ohne zusätzliche Verleimung.

Bei den Verlegearbeiten besonders auf Luftfeuchtigkeit und Hygiene achten

Der Hygieneaspekt sollte bei der Verlegung von so genanntem schwimmenden Parkett auf keinen Fall vernachlässigt werden. In die Jahre gekommene und stark abgenutzte Teppichböden sind hygienisch besonders bedenklich, denn sie sind mit vielen Keimen und Bakterien übersät. Dennoch könnte selbst auf solch einem alten Teppichboden Parkett verlegt werden, zuvor ist jedoch eine umfangreiche antibakterielle Reinigung des Teppichbodens notwendig. Ein ebenfalls beachtenswerter Aspekt ist die Luftfeuchtigkeit, die dafür sorgt, dass ein Teppich zu keiner Zeit immer ganz trocken sein wird. Deshalb sollte eine Feuchtigkeitssperre verwendet werden, die luftdicht unter jeden Parkettboden gelegt werden sollte, um insbesondere die Ausbreitung von gefährlichen Schimmelsporen zu vermeiden.

Feuchtigkeitsstau nach dem Verlegen vermeiden

Schimmel gilt als gesundheitlich besonders bedenklich und könnte im schlimmsten Fall sogar in den Estrich oder ins Mauerwerk einziehen. Im Zweifelsfall wird man Parkett auf Teppich vor allem dann verlegen, wenn der Teppichboden eben noch nicht so alt und abgenutzt ist. Wenn Sie also Parkett auf Teppich verlegen, kann eine gewisse Fugenbildung nie ganz ausgeschlossen werden. Mit dem bloßen Auge sind diese Fugen oftmals nicht direkt sichtbar. Wird der Parkettboden später gereinigt, so könnte durch diese kleinen Spalten Feuchtigkeit in den Teppich eindringen, was wiederum der Schimmelbildung Vorschub leisten würde. Das Parkett auf Teppich sollte daher allenfalls leicht feucht gewischt, aber niemals nass gereinigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.