Industrieparkett – hochwertiger Bodenbelag

Industrieparkett

Allgemein gilt Parkett als ein hochwertiger Bodenbelag. Werden im privaten Bereich viele verschiedene Holzarten angeboten, so ist für den industriellen wie auch den gewerblichen Bereich Industrieparkett der ideale Bodenbelag. Parkett ist als angenehm und warm bekannt, Industrieparkett hat neben diesen Eigenschaften noch die hohe Strapazierfähigkeit zu verzeichnen.

Besonderer Wertstoff – Parkett

Trittelastisch und strapazierfähig ist Parkett in jedem Fall. CO2-neutral, ökologisch nachhaltig und nachwachsend ist der Rohstoff für die Parkettböden ebenfalls. Industrieparkett wird zusätzlich besonderen Anforderungen ausgesetzt. Aus diesem Grund ist dieser Bodenbelag dicker als herkömmliche Parkettböden. Aufgrund der Dicke des Materials wird dieser Bodenbelag auch Hochlamellenparkett genannt. Dies erlaubt ein häufigeres Abschleifen und Neuversiegeln des Bodenbelags, was bei stärkerer Beanspruchung von Nöten sein kann.

Besondere Beachtung beim Verlegen

Der Untergrund muss, wie bei allen anderen Parkettböden auch, absolut trocken sein. Ist der Untergrund auch nur etwas feucht, kommt es zum Aufquellen des Bodenbelags, was diesen schon nach wenigen Monaten ruiniert. Der trockene Untergrund muss zudem vollkommen eben sein. Unter dem Industrieparkett kann, je nach Holzart, eine Fußbodenheizung verlegt werden und wenn der neue Boden versiegelt werden soll, dann sind Öle den Lacken vorzuziehen. Das offenporige Holz kann so besser atmen und Temperaturen sowie Feuchtigkeit optimal ausgleichen.

Holzarten für den industriellen bzw. gewerblichen Bereich

Optimal für die Verwendung als Industrieparkett eignen sich Esche-, Ahorn- oder Eichenhölzer. Findet nur eine allgemeine Belastung des Bodenbelags statt, können auch Birke-, Buche- oder Akazienhölzer verwendet werden. Vormontierte Lamellen auf Trägerplatten vereinfachen das Verlegen des Bodenbelags. Für große Flächen eignet sich als homogenes Verlegemuster der Englische Verband hervorragend, da er keine blickführenden Muster erzeugt. Sollte unter dem Industrieparkett eine Fußbodenheizung verlegt werden, sind Ahorn- oder Buchenhölzer ungeeignet, da dieses Material bei den unterschiedlichen Temperaturschwankungen zu stark arbeitet.

1 comment

  1. Hallo

    bin an dem INDUSTRIEPARKETT – HOCHWERTIGER BODENBELAG
    wie auf dem Bild oben auf der Homepage interessiert.

    Mein Bedarf liegt ca. bei 130 m2, bitte schicken Sie mir weitere Bilder und die Abmessungen zu.
    Wenn möglich auch Angebot.

    Schöne Grüße

    Heinrich Schmidhofer

Schreibe einen Kommentar zu Schmidhofer Heinrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.